Liebe Jusos im Oberpfälzer Norden...

Gerade noch haben wir die Kommunalwahlen rumgebracht, dann schlägt auch schon der Ausnahmezustand zu, der sich covid-19 nennt. Solidarität zeigen hieß in letzter Zeit vor allem: Abstand halten! Nicht allen gefiel das. Deutschlandweit und leider auch in Weiden kam es zu Demonstrationen von Corona-Leugner*innen, die abstruse Verschwörungstheorien verbreiteten und klar Nähe zu den politischen Rechten zeigten. Wir haben uns klar dagegen gestellt, aufgeklärt und Spenden in der Höhe von 360€ für den BRK TIR und NEW/WEN eingeworben—und damit mehr als 1€ pro Protestant*innen auf der Demo.

Demonstrieren ist ein Grundrecht, allerdings berechtigt es nicht dazu, andere zu gefährden! Wie man es richtig macht hat ein Bündnis, u.a. mit den Jusos Weiden, gezeigt, welches zu einer Black-Lives-Matter-Demonstration aufgerufen hat. Aufgrund der weltweiten Debatte zu Rassismus war die Kundgebung bitter nötig; bei gleichzeitig gesunkenen Infektionszahlen in Deutschland, Masken und dem vorgeschriebenen Abstand fand es aber mit maximaler Sicherheit statt.

Aufgrund der Corona-Maßnahmen sahen wir uns leider auch gezwungen, unser alljährliches Hüttenwochenende in Trauschendorf abzusagen. Ein wenig Abhilfe schaffen vielleicht unsere Feierabendrunden, die weiterhin beständig am 1. Samstag im Monat stattfinden—halt jetzt online auf Discord. Die nächste Runde geht um das Thema ist Plastikverschmutzung (4. Juli, 19 Uhr in Discord, Link dazu auf Facebook).

Eine Gratulation geht außerdem noch raus nach Neustadt und seinen neuen Bürgermeister Sebastian Dippold. Der langjährige Genosse hat es in der Stichwahl geschafft und ist somit der einzige Juso-Bürgermeister in der Nordoberpfalz!

 

Freundschaft!

Euer Michael

Vorsitzender der Jusos Nordoberpfalz

Auflagenverstöße, Verschwörungstheorien, Gewaltandrohungen - was war los bei der Demonstration gegen die Coronavirus-Schutzmaßnahmen?

Die Jusos Nordoberpfalz zeigen sich schockiert darüber, dass bei der Demonstration gegen die Coronavirus-Schutzmaßnahmen am 9. Mai in Weiden gegen Auflagen verstoßen wurde und die Protestkundgebung zeitweise ungestört fortgesetzt werden durfte.

mehr lesen

Schubsen, Drohung und Beleidigung – Weidener AfD pöbelt am Infostand

Am helllichten Tag und mitten auf dem Oberen Markt hat die AfD an ihrem Infostand ein Mitglied der Weidener Jusos körperlich angegangen, versucht einzuschüchtern und ihm Schläge angedroht. Der Grund: Der junge Mann wollte über das Wahlprogramm der AfD diskutieren.

 

mehr lesen

“Wir lassen uns nicht erpressen!”

Wir Jusos stellen uns ganz klar gegen irgend eine Art Lager an den deutschen Grenzen. Die SPD muss hier #haltungzeigen. Die Union täte gut sich an den Koalitionsvertrag zu halten.

mehr lesen

Resolution zur Erneuerung der Sozialdemokratie

–– im Januar Zweitausendundachtzehn ––

mehr lesen

Christliche Nächstenliebe ohne die AfD

In ihrem Leserbrief im "Neuen Tag" greift die Bezirksvorsitzende der AfD Claudia Marino ihren Neunkirchener Pfarrer Spießl massiv an, weil dieser ihre Partei kritisiert. Den Artikel findet ihr im Oberpfalznetz.

 

mehr lesen